27. Januar 2020
Botschaft der Tschechischen Republik, Wilhelmstr. 44, 10117 Berlin

Eine musikalisch-literarische Veranstaltung zum Gedenken an die Befreiung von Auschwitz-Birkenau. Das Programm aus Liedern und Texten will an große Europäische Schriftsteller, Kabarettisten, Librettisten und Musiker erinnern, von denen manche die Hölle des Dritten Reiches nur in Ihren Werken überlebt haben, u. A. Julius Brammer, Rudolf Friml, Fritz Grünbaum, Rudolf Levy, Fritz Rotter, Leo Straus, Otto Stransky, Ilse Weber. Unter Leitung von Dusan-Robert Parisek singen, spielen und musizieren: Susanne Eisenkolb, Manfred Eisner, Ute-Francina Kannenberg, Antje Rietz, Collegium tschechischer Philharmoniker, Oli Bott (Vibraphon), Harry Ermer (Klavier). Aufführung unter der Schirmherrschaft des Botschafters Tschechiens SE Mgr. Tomas J. Podivinsky und des Primators der Hauptstadt Prag MUDr. Zdeněk Hrib,