13. Januar 2020, 19:00 Uhr
Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin
ein musikalischer Abend, der dem Komponisten Jaroslav Jezek, seinen Musikwerken im Zeitraum zwischen 1933 und 1939 sowie den Autoren Jiri Voskovec/ Wachsmann und Jan Werich gewidmet ist, zur Erinnerung an die gewaltsame Schließung der bedeutendsten antifaschistischen Bühne Europas „Befreites Theater Prag, als dessen Protagonisten: Jaroslav Jezek, Jiri Voskovec/ Wachsmann und Jan Werich am 8. Januar 1939 ihre Heimat verlassen mussten…

Unter Leitung von Dusan-Robert Parisek singen, spielen und musizieren: Susanne Eisenkolb, Manfred Eisner, Ute-Francina Kannenberg, Antje Rietz, Musikbegleitung: Pavel Sporcl (Violine) mit dem Collegium tschechischer Philharmoniker, Oli Bott (Vibraphon), Harry Ermer (Klavier). Aufführung unter der Schirmherrschaft des Botschafters Tschechiens SE Mgr. Tomas J. Podivinsky und des Primators der Hauptstadt Prag MUDr. Zdeněk Hrib,

 

img01
Karel Teissig: Voskovec und Werich  „Cäsar“

img02
Karel Teissig: Voskovec und Werich  „Esel und Schatten“


img03
Karel Teissig: Voskovec und Werich 


img04
Karel Teissig: Voskovec und Werich 


img06
JAN WERICH, JIRI VOSKOVEC / WACHMANN 1938


img07  img09
JIRI VOSKOVEC     JAN WERICH     1974                                 JAROSLAV JEZEK MIT ORCHESTER 1938


img10img11

img12
v.L. HUGO HAAS,  JIRI WACHSMANN, JAN WERICH, JAROSLAV JEZEK; 1940 NY